DIE BESTEN ZITATE DES CHARLES BUKOWSKI (TEIL 160): ARBEIT

x

hanker6

x

DIE BESTEN ZITATE DES

x

CHARLES BUKOWSKI

(TEIL 160)

x

ARBEIT

x

hank2

x

„In Zeiten wie diesen

bin ich froh, daß ich

mich ein Leben lang

darauf trainiert habe,

jede Art von Arbeit

zu verabscheuen.“

x

hank1

x

DIE BESTEN ZITATE DES CHARLES BUKOWSKI (TEIL 158): ANDERE ZEITEN

x

hanker33

x

DIE BESTEN ZITATE DES

x

CHARLES BUKOWSKI

(TEIL 158)

x

ANDERE ZEITEN

x

hanker32

x

„Keine Sorge wegen Haßausbrüchen –

die Zeiten, als ich im Suff noch den

großen Haß bekam und ganze Häuser

voll Menschen entvölkert habe, sind

längst vorbei. Heute bin ich ganz

friedlich, sogar wenn ich total zu

bin. Hat lange gedauert, bis ich

soweit war.“

x

hanker34

x

DIE BESTEN ZITATE DES CHARLES BUKOWSKI (TEIL 157): NOTAUSGANG

x

hanker42

x

DIE BESTEN ZITATE DES

x

CHARLES BUKOWSKI

(TEIL 157)

x

NOTAUSGANG

x

hanker35

x

„Ich bin einer, der unter den

schlimmsten Umständen gelebt

hat; oft zu kaputt, um was zu

essen, und oft gab es auch nichts;

oft einen ganzen Monat in einem

abgedunkelten Zimmer gehockt

und Bach gehört und auf die

energischen Schritte der

Vermieterin gewartet; gewußt,

daß so gut wie alles unmöglich

und zum Kotzen ist; miesen

Wein gesoffen und um die

Mittagszeit schon betrunken

in der Gasse hinter einer

Kneipe gelegen und darauf

gehofft, von einem LKW

überfahren zu werden;

in Atlanta in einer Hütte

gehaust, umwuselt von

Skorpionen … Für mich

gibt es keinen Notaus-

gang.“

x

hanker34

x

DIE BESTEN ZITATE DES CHARLES BUKOWSKI (TEIL 154): DICHTUNG

x

hanker42

x

DIE BESTEN ZITATE DES

x

CHARLES BUKOWSKI

(TEIL 154)

x

DICHTUNG

x

hc92

x

„Vergiß die Berge von Gesichtern

und Augen und Falten, die Bomben,

die Miete, die Friedhöfe, schluck es

runter; brenn‘ dir ’ne Zigarette an,

verqualme das ganze Zimmer mit

blauem Rauch, laß das Radio

dudeln, denk‘  an die Knochen

von Chopins linkem Fuß – das

ist Dichtung für mich.“

x

hc93

x

DIE BESTEN ZITATE DES CHARLES BUKOWSKI (TEIL 153): ANGST

x

hanker34

x

DIE BESTEN ZITATE DES

x

CHARLES BUKOWSKI

(TEIL 153)

x

ANGST

x

hanker31

x

„In letzter Zeit rutsche ich ab und zu

in einen wahren Sumpf von Depressionen,

einen Nebel mit rostigen Rasierklingen drin,

beschienen von einem kotzgrünen Mond.

Das Elend ist dann so heftig, daß mir

schier der Kopf platzt. Mein Hals ist

trocken und geht zu, mein Magen sackt

durch wie nasser Mulm, die Füße werden

nutzlos und schämen sich, und diese

große schändliche Angst hängt an mir

runter wie verstunkene Leber.“

x

hanker33

x