la morte cammina con i tacchi alti (luciano ercoli, spanien/italien 1971)

Remember it for later

Weil ihr Vater nach einem Juwelenraub ermordet wurde, die Beute aber nach wie vor nicht aufgetaucht ist, verhört die Polizei die Pariser Striptease-Tänzerin Nicole Rochard (Susan Scott), doch die beteuert, nichts vom Verbleib der Steine zu wissen. Wenig später wird sie erst von einem Unbekannten per Telefon belästigt, dann schließlich von einem Maskenmann zu Hause bedroht. Weil sie ihren Freund, den arbeitslosen Michel (Simon Andreu), verdächtigt, überantwortet sie sich ihrem Verehrer, dem Chrirurgen Dr. Robert Matthews (Frank Wolff), der sie mit in sein Landhaus nach England nimmt. Doch wenig später verschwindet Nicole spurlos und Robert wird in seiner Praxis angeschossen …

Wow! Giuliano Ercolis LA MORTE CAMMINA CON I TACCHI ALTI ist genau der Giallo, den ich jetzt gebraucht habe, nachdem mich Lenzi zuletzt bitter enttäuscht hat. Ercoli bleibt den Regeln des Genres einigermaßen treu – es gibt den maskierten Killer, ein paar sadistische (und blutige!) Mordszenen und schöne Frauen…

Ursprünglichen Post anzeigen 405 weitere Wörter

DIE BESTEN ZITATE DES CHARLES BUKOWSKI (TEIL 83): GETTING DRUNK

x

50

x

DIE BESTEN ZITATE DES

x

CHARLES BUKOWSKI

(TEIL 83)

x

GETTING DRUNK

x

hank2

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

x

“Getting drunk was good.

I decided that I would always

like getting drunk. It took away

the obvious and maybe if you

could get away from the obvious

often enough, you wouldn’t

become obvious yourself.”

y

hc34

x

madman (joe giannone, usa 1982)

Remember it for later

Am letzten Abend ihres Aufenthalts versammeln sich die jugendlichen Besucher eines Camps für begabte Kinder und ihre Betreuer (unter ihnen DAWN OF THE DEAD-Star Gaylen Ross unter dem Namen Alexis Dubin) am Lagerfeuer, um sich Gruselgeschichten zu erzählen. Eine davon handelt von einem örtlichen Farmer, der einst aus heiterem Himmel dem Wahnsinn verfiel und seine Familie mit einer Axt ermordete und dessen Leichnam spurlos verschwand, nachdem ihn die Bewohner für dieses Verbrechen an einem Baum aufgeknüpft hatten. Der Legende nach irrt der „Madman Marz“ genannte Mörder immer noch im Wald umher, um jeden zu töten, der seinen Namen above a whisper ausspricht. Natürlich findet sich ein besonders adrenalinsüchtiger Jugendlicher, der völlig enthemmt den Namen des Schlächters herausgrölt und somit das übliche stalk ’n‘ slash einleitet …

MADMAN ist einer der unzähligen Beiträge zum Slasherkino der Achtzigerjahre und als solcher eigentlich nicht weiter erwähnenswert. Im Zentrum des Interesses stehen die Mordszenen, die hier allerdings weder besonders kreativ (Höhepunkt ist eine…

Ursprünglichen Post anzeigen 379 weitere Wörter