unhinged (don gronquist, usa 1982)

Remember it for later

Auf der Fahrt zu einem Musikfestival geraten Terry (Laurel Munson) und ihre beiden Freundinnen Nancy und Gloria in ein Unwetter und kommen mit dem Wagen von der Straße ab. Als sie wieder zu Bewusstsein kommen, befinden sie sich in der Obhut von Marion Penrose (J. E. Penner), die gemeinsam mit ihrer an einen Rollstuhl gefesselten Mutter (Virginia Settle) ein riesiges viktorianisches Herrenhaus irgendwo im Nirgendwo bewohnt. Weil es vorerst keine Möglichkeit gibt, zur Außenwelt Kontakt aufzunehmen, bleiben die Mädchen bei den beiden alten Damen. Doch deren Beziehung stellt sich bald schon als sehr zerrüttet heraus …

UNHINGED ist ein eher unbeschriebenes Blatt – trotz seiner Einstufung als Video Nasty in Großbritannien hat es für den großen Kultstatus nicht gereicht – und deswegen einer der Filme, über die ich mich als Genrefreund umso mehr freue, wenn ich sie dann durch Zufall entdeckt habe. Gronquist versteht es wriklich ausgezeichnet, über die gesamte…

Ursprünglichen Post anzeigen 316 weitere Wörter

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s